Epoxidharz Bootsbau

Epoxidharz für Bootsbau und Bootsreparaturen


Bei uns erhalten Sie Epoxidharz für Bootsbau und Bootsreparatur. Der Werkstoff Epoxidharz eignet sich aufgrund seiner Produkteigenschaften für zahlreiche Anwendungen im Bootsbau. Dazu zählen der Bau von neuen Booten und Umbauten sowie Reparaturen an Bootskörpern. Mit EPODEX Epoxidharz entschieden Sie sich für ein lösungsmittelfreies, ultrabeständiges Kunstharz, auf das Sie sich auch auf schwerer See verlassen können.
Bringen Sie ihr Schiff auf Kurs und realisieren Sie jetzt ihr Epoxidharz Boot Projekt mit unseren Profi Harz-Systemen:

Vorteile von Epoxidharz im Bootsbau

Boote sind häufig aus Polyurethanharz hergestellt. Dieses Kunstharz hat den Nachteil, dass es erst nach aufwendiger Vorbehandlung mit Haftvermittlern auch wirklich dauerhaft haltbar ist. Außerdem dünstet es stärker aus als Epoxidharzsysteme. Epoxidharz ist die einfache und moderne Lösung, um Bootskörper zu bauen oder zu reparieren. Resin Harz weist gute Tränkungseigenschaften auf, eignet sich perfekt zum Laminieren und ist extrem haltbar und resistent gegen nahezu alle Belastungen. Es zeichnet sich durch geringen Materialschwund, ausgeprägten Osmoseschutz und exzellente Haftungs- und Festigkeitseigenschaften aus. Nicht umsonst wird Epoxidharz in der Luftfahrt, sowie bei Windkraftanlagen und in der Autoindustrie eingesetzt. Kaum ein Werkstoff vereint einfache Verarbeitung von Hochleistungsfasern so sehr mit einer guten Performance in puncto Haftung und Beständigkeit.

EPODEX Epoxidharz für Bootsbau

Wir von EPODEX führen vier verschiedene Harzsysteme, damit wir für jeden Einsatzzweck das perfekte Harz anbieten können. Im Bereich Schiffsbau finden vorallem unser Grundierungssystem EPODEX Sealer & Primer, sowie unser Beschichtungs- und Laminiersystem EPODEX ECO Verwendung. Das Sealer & Primer System ist unser wässriges Epoxidharz System, das als EP Grundierung verwendet wird. Es wird im Gegensatz zu allen anderen EP System mit einer Schaumwalze aufgestrichen und ist nicht selbstnivellierend. Es sorgt für eine perfekte Haftung, auch auf schwierigen Untergründen und ist dabei rutschhemmend und strapazierfähig. Es kann als Wand- und Bodensiegel verwendet werden und ist immer die perfekte Grundlage für weitere Gießharzschichten. Es eignet sich auch bestens als alleinige Bodenversiegelung auf dem Boot.
Das ECO System ist ein niedrigviskoses Epoxidharz, dass sich bestens zum schichtweisen Tränken von Gelegen und Geweben aus Glasfaser,- Carbon-, Aramid- oder Mischfasern eignet. Dadurch entsteht ein Faserverbundwerkstoff, mit dem Sie bestens Boote laminieren können.

ECO System (Harz+Härter)
ab 14,99

  • Beschichtungs-, Laminier- und Reparatursystem
  • Schichthöhen: 0,1-1cm
  • klar, kristallisationsstabil, BPA-frei
  • Anwendungen: Beschichtung (Böden, Tische, etc.), Bauanwendungen, Terrarien-/Aquarien-Bau, Steinteppich, Schmuck-Herstellung uvm.

SEALER & PRIMER System (Harz+Härter)
ab 11,99

  • Oberflächensiegel und Grundierungssystem
  • Schichthöhe: 0,2-0,3mm
  • wasserbasiert, BPA-frei
  • Anwendungen: Oberflächenbeschichtung (Garagen-, Keller- Werkstatt- und Industriehallenboden), Beschichtung von Arbeitsplatten, Tischen uvm.

Yannick Schulz
Yannick Schulz
Sie haben Fragen? Ich helfe gerne!
Proven Expert

TOP Bewertungen
4,93 von 5,0

SEHR GUT
˂

GFK Boot reparieren mit Epoxidharz

Egal ob Löcher, Osmoseschäden oder andere Schadstellen – mit Epoxidharz bekommen Sie Ihr GFK Boot wieder fit! Nutzen Sie Epoxy Spachtel zum Auffüllen kleinerer Löcher und Schadstellen. Mit Laminierharz können Sie selbst größere Schäden ausbessern. Für einen neuen, trittfesten Boden auf dem Boot, sorgt unser Sealer & Primer System. Mit 2K Epoxidharzkleber erreichen Sie extrastrarke Klebeverbindungen, die nach dem Aushärten angebohrt, gestrichen oder angeschliffen werden können. Der Werkstoff Epoxidharz ist inzwischen unabdingbar im Bootsbau, denn kein anderes Material ist besser geeignet und optimaler auf den Bootsbau abgestimmt. GFK Boot reparieren gelingt am besten mit Epoxidharz, denn bei GFK handelt es sich um einen glasfaserverstärkten Kunststoff,  also um einen Werkstoff aus Kunststoff und Glasfasern. Nutzen Sie unser ECO System um Glasfasern zu tränken und reparieren Sie damit Ihr GFK Boot. Dabei ist es unerheblich, ob beim Bootsbau ein anderer Werkstoff verwendet wurde. Epoxidharz schafft eine perfekte Verbindung und fügt sich nahtlos in bestehende Verbindungen ein.

Hinweise für das Verarbeiten von Epoxidharz im Bootsbau

Auf schwerer See ist ihr Boot und damit das Material, aus dem es gebaut wurde, großen Belastungen ausgesetzt. Dazu zählen Salzwasser, Temperaturschwankungen, mechanische Belastungen und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Epoxidharz ist bestens geeignet für den Boots und bietet höchstmöglichen Schutz gegen diverse Belastungen. Bei der Verarbeitung und während der Aushärtungszeit, gibt es daher ein paar Dinge zu beachten. Während der Verarbeitung sollte eine konstante Umgebungstemperatur von um die 20°C herrschen. Niedrigere Temperaturen verlangsamen die chemische Reaktion, die das Harz zum Aushärten bringt. Höhere Temperaturen beschleunigen den Vorgang.  Als Faustregel gilt: 10°C Temperaturerhöhung verdoppelt bis verdreifacht die Reaktionsgeschwindigkeit. Ebenso ist es sehr wichtig, dass während des Arbeitsvorgangs und der Aushärtungszeit eine Luftfeuchtigkeit von maximal 70 % herrscht, da sonst die Oberflächenbeschaffenheit und die Optik negativ beeinflusst wird. Eine Ausnahme ist dabei unser wässriges Grundierungssystem EPODEX Sealer & Primer System, da dieses Epoxidharz extra für Feuchträume konzipiert wurde.
Wenn Sie ihr Boot oder Teile davon laminiert oder beschichtet haben, können Sie das Epoxidharz (ECO, Pro oder Pro +) nach dem Aushärten einer anschließenden Wärmezufuhr unterziehen. Diesen Vorgang nennt man Temperung oder post-curing. Dadurch werden die mechanischen Werte und auch die Wärmestandfestigkeiten deutlich verbessert. Sie erreichen damit einen noch höheren Vernetzungsgrad und somit auch eine bessere Festigkeit und Beständigkeit des Materials – genau die Eigenschaften die im Schiffsbau wichtig sind!

Laminierharz oberflaechenbeschichtung