DIY Rivertisch bauen – 5 Schritte Anleitung

Rivertisch selbst gießen

Einen Rivertisch selbst zu bauen, ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst. Im heutigen Beitrag erklären wir dir detailliert wie du dir den Traum vom eigenen, einzigartigen Rivertable erfüllen kannst. Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung führt dich durch alle Arbeitsschritte, vom benötigten Material bis zur finalen Versiegelung. Alles was du brauchst, ist ein bisschen handwerkliches Geschick und Zubehör.

Du benötigst:

  • EPODEX PRO+ Epoxidharz-System
  • Optional Farbstoffe oder Farbpigmente
  • 2 Holzbohlen in gleicher Höhe
  • EPODEX Trennklebeband
  • EPODEX Trennmittelspray
  • Rahmenleisten und Unterboden aus Holz oder Polypropylen
  • Sanitärsilikon
  • Schrauben
  • Akkuschrauber oder Schraubenzieher
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Schere
  • staubfreies Tuch oder eine Küchenrolle.
  • Grammwaage (z.B. Küchenwaage)
  • Mischbecher
  • Rührstab
  • Pinsel
  • Nitrilhandschuhe
  • Feinstaubmaske
  • Schleif- und Poliermaschine (alternativ: Schleifpapier und Schleifklotz)
  • Polieraufsatz für die Schleifmaschine und Polierpaste
  • Öl, Wachs, Lack oder ein Polyurethan-Harz zum Versiegeln der Oberfläche
epoxidharz fuer rivertable

Schritt 1: Vorbereitung

Lege dir alle Werkstoffe und Werkzeuge parat und stelle sicher, dass das Epoxidharz Raumtemperatur hat und auch die Umgebung, in der du arbeitest, sauber ist und die Temperatur etwa 20°C beträgt.

Schritt 2: Gießform bauen

Wir beginnen damit, eine Gießform in den gewünschten Maßen des Tisches herzustellen. Dafür brauchst du vier glatte Holzleisten und eine Holzplatte als Formteile. Dann beklebst du alle Teile mit dem Klebeband, achte dabei das Klebeband nicht überlappend zu kleben. Beklebe dann die Kanten der Formteile mit Silikon und verschraube die Teile miteinander. Lass das Silikon aushärten. Besprühe dann die Form gleichmäßig mit unserem Trennmittelspray und verteile es mit einem Tuch. Lege dann die gleich hohen Holzbohlen in die Gießform.

Schritt 3: Grundierung

Bevor du mit dem Verguss beginnst, solltest du die Stellen deiner Holzbohlen, die mit dem Harz in Berührung kommen mit einer dünnen Schicht Epoxidharz bepinseln.
Dadurch verhinderst du Materialverlust und Blasenbildung. Für die Grundierungsschicht kannst du sowohl das EPODEX Pro System als auch das Pro+ System nutzen. Das Pro System hat hier den Vorteil, dass es schneller aushärtet und etwas günstiger ist. Welche Mengen du benötigst, kannst du mit unserem Mengenrechner ermitteln. Du findest ihn auf jeder Produktseite. Für die Grundierungsschicht empfehlen wir dir eine Schichtstärke von 0,2cm aufzutragen. Wiege dazu Harz und Härter im richtigen Mengenverhältnis ab und vermische die Komponenten mit einem Rührstab. Trage die Grundierungsschicht dann mit einem Pinsel seitlich auf die inneren Seiten der Holzbohlen auf. Gieße den Rest der Grundierung auf den Untergrund zwischen den Holzbohlen. Auch hier sollte die Schichtstärke 0,2-0,3cm betragen. So verhinderst du Luftkammern und Blasen. Lasse die Grundierungsschicht aushärten.

Schritt 4: Der Verguss

Sobald die Grundierung ausgehärtet ist, kannst du das Epoxidharz für den Hauptverguss anmischen.  Dafür brauchst du unser Pro+ Epoxidharz. Jetzt kannst du zusätzlich zum Harz und Härter auch die Farben oder Pigmente mit einmischen. Die Intensität kannst du mit der Zugabe von mehr oder weniger Farbpigment selbst steuern. Vermische Harz, Härter und Pigmente genau nach Vorgabe und gieße die Mischung in einer maximalen Schichthöhe von 5cm über einen Rührstab zwischen die Holzbohlen. Lasse das Harz in der Form komplett aushärten.

Schritt 5: Versiegeln und Polieren

Entferne die Gießform indem du alle Verschraubungen löst und das Silikon mit einem Cutter durchschneidest. Klopfe dann alle Formteile mit einem Hammer aus. Jetzt kannst du die Tischplatte schleifen, polieren und versiegeln. Dazu brauchst du entweder eine Poliermaschine, wie z.B. einen Exzenterschleifer mit den entsprechenden Aufsätzen oder einen Schleifklotz und Nassschleifpapier und etwas Wasser. Außerdem benötigst du eine Polierpaste. Setze die Feinstaubmaske auf und beginne von der gröbsten zur feinsten Körnung zu schleifen. Falls du mit dem Nassschleifpapier arbeitest, denke daran es zwischendurch immer wieder zu wässern. Wenn du mit der 3000er Körnung fertig bist, wische den Tisch einmal ab. Jetzt kannst du mit der Politur weitermachen. Trage dazu die Polierpaste auf den Maschinenaufsatz oder ein Tuch auf. Poliere die Oberfläche mit wenig Druck in kreisenden Bewegungen. Wenn der gewünschte Glanzgrad erreicht ist, bist du fertig. Schraube jetzt die Tischbeine an. Als finale Versiegelung kannst du jetzt noch ein Öl, Lack oder Wachs als Versiegelung auftragen. Wenn du eine noch belastbarere Oberfläche wünschst, empfehlen wir dir, eine Schicht Polyurethan-Harz aufzutragen. Lass die Versiegelung aushärten oder trocknen, bevor du den Tisch zum ersten Mal benutzt.

rivertisch epoxidharz giessen
rivertisch selbst giessen
epoxidharz rivertable