Resin Magnete

Epoxidharz Magnete selber machen

Epoxidharz Magnete für deinen Kühlschrank oder das Whiteboard sind ein schnelles und einfaches Projekt für Anfänger und Fortgeschrittene. Du kannst wie immer selbst entscheiden, welche Farben, Motive und Effekte du gießen willst – mit EPODEX ist nichts unmöglich.
In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du Kunstharz Magnete anfertigst und was du dafür brauchst!

Du brauchst dazu:

magnete aus epoxidharz

Resin Magnete gießen – so geht’s:

Vorbereitung:

Lege dir alle Materialien parat. Beachte das du bei Zimmertemperatur arbeiten solltest und die Luftfeuchtigkeit nicht über 70% liegen darf. Alle Materialien und Werkzeuge sollten auch Raumtemperatur haben.

Schritt 1: Ziehe die Einweghandschuhe an und mische unser EPODEX ECO -System nach Anleitung im Verhältnis 2:1. Rühre so lange gut durch, bis keine Schlieren mehr zu sehen sind.

Schritt 2: Fülle das fertige Harz in portionsweise in separate Gefäße, zum Beispiel Mischbecher, um. Rühre das Harz nach dem Umtopfen nochmal gründlich durch.

Schritt 3: Fülle die Hälfte des Harzes in ein weiteres Gefäß um und misch es nach Wunsch mit Pigmenten. Hier kannst du nach gewünschter Farbintensität frei entscheiden, wie viele Tropfen oder Pulver du hinzugeben möchtest. Rühre die Farben mit einem Rührstab gleichmäßig in das Epoxidharz ein. All unsere Farben lassen sich miteinander mischen – so kannst du ganz individuelle Farbergebnisse erzielen! Wenn du Objekte einbetten willst, arbeite Schicht für Schicht und lass das Harz angelieren, bevor du etwas in die Form legst. Groben Glitzer kannst du auch direkt mit Hilfe von einem Zahnstocher in das transparente Harz  einrühren und es dann in die Form geben. Fülle die Silikonformen einfach ganz nach deinem Geschmack.

Tipp: Wenn du es bunter magst, kannst auch mehrere dünnere Schichten mit dem ECO-System bis 1 cm gießen und durch Zugabe von 3 Tropfen einer Farbe in der ersten Schicht, 2 in der zweiten und 1 in der dritten einen Farbverlauf erzielen. Arbeite dann nass-in-nass, was bedeutet, dass nicht die 12 Stunden bis zur nächsten Schicht abgewartet werden, sondern nur 4-6 Stunden, um einen schöneren, fließenden Übergang zu schaffen.

Schritt 4: Nach frühestens 24 Stunden kannst du die Magnete aus Epoxidharz aus der Form nehmen. Überprüfe aber vorher, ob das Harz wirklich schon komplett ausgehärtet ist, da es sich sonst beim ausformen noch verformen kann.

Schritt 5: Bei transparenten Gießlingen kann es durch  die Verwendung von Silikonformen zu Schlieren am Rand kommen. Diese kannst du mit der EPODEX Polierpaste und einem Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen wegpolieren.

Schritt 6: Bringe jetzt mit Hilfe von Klebstoff, zum Beispiel Sekundenkleber, die Magnete auf der Rückseite an. Wenn der Kleber getrocknet ist, kannst du die Magnete verwenden.

epoxidharz magnete in farbe
magnete aus epoxidharz machen
resin magnete farbig
WOOCS v.2.3.5